Unsere politischen Leitsätze

Die freiheitlich demokratische Grundordnung hat uns seit Jahrzehnten ein Leben in Freiheit und Wohlstand ermöglicht und bildet einen starken Kontrast zu vorangegangenen Systemen.

DIE HANNOVERANER möchten Freiheit, Wohlstand und unsere christlich-westlichen Werte erhalten, verteidigen und unsere Gesellschaft stärken
Freiheit und Selbstbestimmung

DIE HANNOVERANER sind überzeugt, dass die Freiheit eines der höchsten menschlichen Güter ist. Unverzichtbarer Bestandteil einer freiheitlichen Gesellschaft ist das Recht:

•    auf Meinungsfreiheit

•    auf Informations- und Pressefreiheit

•    auf Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit

•    auf Freiheit zur und Freiheit von Religion

•    auf freie Wahl des Lebenspartners

•    auf freie Berufswahl, die es aber auch ermöglicht, eine Familie zu ernähren

•    die Verantwortung für die Erziehung der eigenen Kinder zu übernehmen

•    die Möglichkeit, jedem Bildung zu vermitteln

•    keine Angst vor Gewalt haben zu müssen

Die Freiheit ist keineswegs selbstverständlich. Sie musste über die Jahrhunderte gegen staatliche Gewalt wie absolute Monarchen und totalitäre Diktatoren erkämpft werden.

Auch heute muss die Freiheit jeden Tag neu gefestigt und verteidigt werden:
•    gegen Politiker eines Staatsapparates, die mit ausufernder Bürokratie und unverantwortlicher Schuldenpolitik einen wachsenden Teil der Früchte unserer Arbeit umverteilen;

•    gegen linksideologisch motivierte Experimente zur Umerziehung der Bevölkerung und sozialistischer Gleichschaltung unserer Gesellschaft;

•    gegen die sukzessive Beschneidung von Grundrechten, insbesondere der freien Meinungsäußerung, vonseiten des Staates als auch der Presse;

•    gegen die Ausbreitung totalitärer Ideologien, insbesondere des politischen
Islams und des Sozialismus.
Demokratie und Transparenz

Demokratie bedeutet: Herrschaft des Volkes. Das parlamentarische System in Deutschland gibt den Parteien jedoch zu viel Macht. Viele Entscheidungen, auch auf kommunaler Ebene, werden von Parteipolitikern gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung durchgesetzt.

Wahlversprechen werden gemacht, aber selten eingehalten. Dies führt zu Politikverdrossenheit und zu einer ständig sinkenden Wahlbeteiligung. Sie entfremdet die Bevölkerung von einer „politischen Kaste“, die sich immer weiter
von der Realität entfernt und neben den ethnischen „Parallelgesellschaften“ zusätzlich eine politische „Parallelgesellschaft“ schafft.

DIE HANNOVERANER sind daher dafür, das parlamentarische System durch Volksbegehren und verbindliche Volksentscheide auf Kommunalebene zu erweitern.
Patriotismus und Identität

Ein Volk, welches nicht zu sich selbst steht, ist langfristig dem Untergang geweiht.
Jahrzehnte hindurch haben Meinungsmacher und Politiker dabei mitgewirkt, das Schuldbewusstsein der Deutschen wachzuhalten, was die Identifikation mit ihrer eigenen Nation schwinden ließ.

Wir Deutsche dürfen uns nicht auf die zwölf Jahre einer verbrecherischen Periode reduzieren lassen, es muss uns erlaubt sein, auf die kulturellen und historischen Leistungen des Deutschen Volkes stolz zu sein, ohne die Tiefpunkte unserer Geschichte auszublenden.
Menschenwürde und Menschenrechte

Die Menschenwürde, die Meinungsfreiheit, die Demokratie, die Toleranz gegenüber Andersdenkenden, die Gleichberechtigung von Mann und Frau und das Prinzip der Trennung von Staat und Religion sind die Grundlagen unserer Gesellschaft.

DIE HANNOVERANER verteidigen diese Werte der Aufklärung gegen jeden Angriff durch totalitäre Ideologien, ob von rechts, von links oder aus der religiös- fundamentalistischen Richtung.

Die Freiheit des Glaubens und des religiösen Bekenntnisses ist unverletzlich. Die Ausübung des religiösen Bekenntnisses ist gewährleistet, solange sie nicht die Freiheit anderer Bürger einschränkt oder gefährdet. Glauben und religiöses Bekenntnis dürfen nicht den Werten der Aufklärung und den Wurzeln unserer Gesellschaft entgegenstehen. Den Missbrauch der Religionsfreiheit zur Durchsetzung politischer Ziele lehnen wir ab.
Jüdisch-Christliche Wurzeln

Wir sind uns unserer jüdisch-christlichen Wurzeln stets bewusst und wollen unsere Politik aus christlich-abendländischem Geist gestalten.

DIE HANNOVERANER gehen dabei vom positiven Menschenbild aus, wie es das Neue Testament der Bibel verkündet.

Mann und Frau sind gleich an Würde. Alle bürgerlichen Rechte und Pflichten, alle Menschenrechte und das Selbstverständnis des Staates basieren auf diesem Menschenbild. Die lange abendländische Tradition Deutschlands ist nicht beliebig austauschbar.
Sicherheit und Gerechtigkeit

Die grundlegende Aufgabe des Staates ist es, seine Bürger zu schützen, damit diese sich in Freiheit entwickeln können.

Wenn der öffentliche Raum zur Bedrohung wird und Angst die eigenen Handlungen bestimmt, ist die Freiheit des Einzelnen in Gefahr.

Wir stehen für eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Straftätern und werten den Opferschutz höher als den Täterschutz.
Solidarität und Gemeinschaft

Unsere Gesellschaft ist eine Solidargemeinschaft, in der die Stärkeren die Schwächeren schützen und stützen. Den Schwachen muss geholfen werden, innerhalb ihrer Möglichkeiten einen Beitrag für die Gemeinschaft zu erbringen.

Den Missbrauch dieser Solidargemeinschaft lehnen wir ab.

 

 

Einzelne Passagen haben wir mit freundlicher Genehmigung von der Partei „DIE FREIHEIT“ übernommen.

Diese Website verwendet Cookies. Bei weiterer Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie hier!