Ankündigung von illegaler Hausbesetzung?! Nicht in Hannover!

 
Die Stadt darf sich unter keinen Umständen erpressen lassen und unter dem Eindruck von rechtswidrigen Drohungen mit Gruppierungen zusammenarbeiten, die versuchen, die Stadt – in welcher Form auch immer- öffentlichkeitswirksam unter Druck zu setzen!
Dieses Verhalten von einer scheinbar linksextremen Bewegung darf weder in der Verwaltung, noch in den politischen Gremien der Stadt Hannover Gehör oder Anklang finden!
 
Natürlich muss den Obdachlosen geholfen werden!
Aber ganz gewiss nicht, indem man sich dem Druck von solchen Aktivisten beugt!
Die Hilfe und Unterstützung für Obdachlose- daran muss scheinbar ab und zu mal erinnert werden- ist und bleibt immer noch eine freiwillige Leistung der Stadt bzw der Politik.
 
Wir HANNOVERANER sind gern bereit diese Hilfe für die wirklich Bedürftigen auch weiterhin mitzutragen.
Eine wie auch immer formulierte ‘Erpressung” machen wir und hoffentlich auch alle anderen definitiv nicht mit.
Wir erwarten hier eine klare und unmissverständliche Ansage von Seiten der Stadt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.